Augen auf beim 🐑 Wollekauf

Schafswolle ist beliebt: nachhaltig, langlebig, flexibel, belastbar und einfach in der Pflege. Über die Jahre ist der Preis der Wolle stark gefallen. Dies gilt besonders fĂŒr die beliebte Merinowolle. Mittlerweile ist der Preis so stark gefallen, dass die SchĂ€fer aus Existenznot versuchen, mit Milchprodukten zu ĂŒberleben, da sich im Bereich von Milch- und KĂ€seprodukten noch gute Verkaufspreise erzielen lassen. 

Wenn ihr ein gĂŒnstiges Angebot aus Schafswolle entdeckt, gibt es einige paar Kriterien aus Nachhaltigkeitsperspektive, die ihr bedenken könnt:

💚 Faire Ökonomie: Werden SchĂ€fer und Produzenten vor Ort fair entlohnt?

🌿 Ganzheitlicher CO2 Abdruck: 

  • Wie wird die Wolle gewaschen und verarbeitet? 
  • Welche Wege legt die Schafswolle zurĂŒck? Kommt die Merinowolle beispielsweise aus Australien und wird dann in LĂ€ndern mit gĂŒnstiger Arbeitskraft verarbeitet, bis sie dann zu uns nach Europa kommt?
  • Wie werden die Fabriken betrieben?

🐑 Wohl: FĂŒr uns der wichtigste Punkt – wie werden die Schafe behandelt?

Wenn wir in ein GeschÀft gehen und wunderbare Produkte aus Schafswolle finden, haben wir hÀufig idyllische Bilder von einem Hirten, seinen Schafen und Hunden in der der freien Natur vor Augen. 

Und genauso ist es bei unseren Produkten: Wenn du in die Berge Porguals kommst {herzliche Einladung} wirst du genau diese Bilder finden!

Doch das ist leider nicht das globale Bild. Wir konsumieren – wie in vielen anderen Bereichen – viel zu viel Schafswolle, als dass esÂ ĂŒberall so zugehen könnte. 

Das andere Bild der Wollproduktion ist die Massentierhaltung mit hundertausend von Schafen, die mit Medikamenten behandelt werden und bis heute mit schmerzhaften Verfahren gehalten und geschert werden. 

Wenn du magst, kannst du dich selbst informieren, etwa unter dem Stichwort "Mulesing". Das ist nicht schön, aber wichtig zu wissen. Wir haben unten ein paar weiterfĂŒhrende Links fĂŒr euch heraus gesucht. 

Die gute Nachricht: Wir können mit gutem Gewissen sagen, dass alle Schafe unserer Produkte in freier Natur leben und dass die Haltung und Produktion frei von Mulesing ist.

Wonach suchst du deine Naturprodukte aus?

Links: 

  1. Das Leiden der LÀmmer. Beitrag des SRF. 07.03.2017
  2. Tierschutzproblem "Mulesing". Panorama Bericht auf stern.de
  3. The mulesing debate: Is cutting skin off sheep bottoms to protect against larvae ethical? Bericht von ABC News. 18.01.2020